direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz König

Prof. Dr. Dr.h.c. Heinz König studierte Volkswirtschaft an der Universität Mainz. Nach seiner Promotion 1953 war er Assistent am Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Münster. Er habilitierte 1958 und ging als Rockefeller-Stipendiat für ein Jahr in die USA an das MIT, die Harvard-University und die Stanford-University. Anschließend lehrte er drei Jahre Wirtschaftswissenschaft und Statistik an der Universität Münster. Von 1962 bis zu seiner Emeritierung 1996 war er ordentlicher Professor an der Universität Mannheim. Zwischen 1968 und 1973 war er Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und ab 1969 Direktor des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Statistik. Die Position des Rektors der Mannheimer Universität hatte er von 1979-1982 inne. An verschiedenen Universitäten lehrte Heinz König als Gastprofessor, so an der Universität Basel, an der North-Western University of Evanston (Illinois) und der University of Pennsylvania (Philadelphia). Professor König war Ehrendoktor der Universität Tübingen. Er war Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und Fellow der Econometric Society. Als Berater bzw. Gutachter war er in zahlreichen wissenschaftlichen und wirtschaftspolitischen Gremien bzw. Kommissionen auf internationaler Ebene tätig, so u.a. bei der deutschen Forschungsgemeinschaft, der EU-Kommission, dem Wissenschaftsrat und der Zukunftskommission 2000. 1991 bis 1995 war Professor König Vorsitzender des Vereins für Socialpolitik. Seit der Gründung 1991 bis 1997 leitete er als wissenschaftlicher Direktor das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Heinz König verstarb am 20.11.2002 kurz vor Vollendung seines 75. Lebensjahres.

Zusatzinformationen / Extras